: 1/3

* Im Deutschen gibt es 6 Zeitformen: Präsens, Präteritum, Perfekt, Plusquamperfekt, Futur I und Futur II. Um die Zeitformen richtig bilden zu können, muß man die 3 Grundformen der deutschen Verben kennen. Die Grund formen heißen: der Infinitiv, das Präteritum, das Partizip II. Nach der Art, wie die Verben die Grundformen bilden, unterscheidet man schwache, starke und unregelmäßige Verben. Die schwachen Verben bilden das Präteritum mit Hilfe des Suffixes -(e)te und das Partizip II mit Hilfe des Suffixes -(e)t. Außer dem Suffix erhalten die Verben im Partizip II noch das Präfix ge-:

Infinitiv Präteritum Partizip II

fragen fragte gefragt

widmen widmete gewidmet

Das grammatische Präfix ge- fehlt im Partizip II, wenn das Verb ein untrennbares Präfix hat oder das Suffix -ier, z. B.:

besichtigen besichtigte besichtigt kurieren kurierte kuriert

Wenn aber die Verben ein trennbares Halbpräfix haben, so steht das grammatische Präfix ge- zwischen dem Halbpräfix und der Wurzel. Im Präteritum wird das Halbpräfix abgetrennt: mitmachen, machte mit, mitgemacht. Genauso bilden die Grundformen die zusammengesetzten Verben, z. B.: kennenlernen, lernte kennen, kennengelernt.

* Die starken Verben bilden das Präteritum ohne Suffix und das Partizip II mit Hilfe des Suffixes -en. Dabei ändern die starken Verben ihren Stammvokal im Präteritum und im Partizip II auf gesetzmäßige Weise. Das grammatische Präfix ge- wird bei der Bildung des Partizips II der starken Verben nach denselben Regeln wie bei den schwachen Verben gebraucht:

Infinitiv Präteritum Partizip II

finden fand gefunden

beschreiben beschrieb beschrieben

vorziehen zog vor vorgezogen

Die Veränderung des Stammvokals bei der Bildung der Grundformen heißt der Ablaut. Nach der Art des Ablauts werden alle starken Verben in 7 Ablautreihen zusammengefaßt.

Die 1. Ablautreihe

a) ei ie ie bleiben blieb geblieben

Ebenso gebildet werden die Grundformen der Verben: scheinen, schreien, steigen, schweigen, treiben.

b) ei i i leiden litt gelitten

schneiden schnitt geschnitten

greifen griff gegriffen

Ebenso gebildet werden die Grundformen der Verben: streiten, gleiten, beißen.

Die 2. Ablautreihe

a) ie o o fliegen flog geflogen

Ebenso gebildet werden die Grundformen der Verben: biegen, verlieren, frieren, ziehen, bieten, fliehen.

b) ie o o schließen schloß geschlossen

Ebenso bilden die Grundformen die Verben: fließen, schießen, genießen, kriechen.

Zu den unregelmäßigen Verben werden 7 Verben gezählt. Jedes der 7 Verben weist bei der Bildung der Grundformen eine besondere Unregelmäßigkeit auf, die man behalten muß.Die unregelmäßigen Verben sind:bringen brachte gebracht

tun tat getan

gehen ging gegangen

stehen stand gestanden

sein war gewesen

werden wurde geworden

haben hatte gehabt

* Zur besonderen Gruppe der schwachen Verben gehören schwache Verben, die ihren Stammvokal -e- im Infinitiv zu -a- im Präteritum und im Partizip II verändern:

wenden wandte gewandt

auch: wendete auch: gewendet

senden sandte gesandt

auch: sendete auch: gesendet

kennen kannte gekannt

brennen branntegebrannt

nennen nannte genannt

rennen rannte gerannt

denken dachte gedacht

* Das Präteritum ist eine einfache Zeitform, die mit der zweiten Grundform der Verben übereinstimmt und bei der Konjugation folgende Personalendungen aufweist.

Das Präteritum wird meist in zusammenhängenden Texten gebraucht, die keinen Bezug auf die Gegenwart haben.

Die 3. Ablautreihe

a) i a u binden band gebunden

: 19/01/2008